Home
Über mich
Der Kopfstand
Das Original
Kopfstand lernen
Fotoalbum
Links
Literatur
Kontakt
Impressum
AGB
Versand / Zahlung
So finden Sie uns

Lernen Sie den „schultergestützten Kopfstand“ mit Shirshasana-PRO©

Für Anfänger ist es angebracht, am Anfang diese Yogastellung oder Asana nur wenige Sekunden zu halten, wobei sich eine tiefe und entspannende Atmung einstellen sollte. Vielleicht kann ein Yogalehrer oder Kopfstanderfahrener Sie am Anfang unterstützen.

Beachten Sie auf jeden Fall die Kontraindikationen beim Kopfstand! Hinweise hierzu unter link.

Mit Shirshasana-PRO© den Kopfstand neu erleben

Der Kopfstand wird täglich in vielen Teilen der Erde wegen seiner wundervollen Wirkungen auf Körper und Geist ausgeübt. Das Einnehmen dieser Umkehrstellung unterstützt den venösen Rückfluss aus den Beinen zum Herzen hin. Gleichzeitig werden der Kopf und die Sinnesorgane besser durchblutet und optimal versorgt. Der Kopfstand kräftigt die Schulter- und Rückenmuskulatur, fördert eine bessere Körperhaltung und die Ausrichtung der Wirbelsäule. Nicht umsonst wird der Kopfstand im Yoga als „der König der Asanas“ bezeichnet. Mit dem Shirshasana-PRO©  haben Sie ein perfektes, solides Hilfsmitte fest in der Hand, mit dem Sie alle positiven Wirkungen des Kopfstandes erfahren können.

A)     Vorbereitung: „Stellung des Kindes“

Verharren Sie vor Beginn der eigentlichen Übung einige Zeit in der „Stellung des Kindes“, eine Wirbelsäule entspannende Yogaübung.

So geht’s: Knien Sie dazu mit leicht geöffneten Knien auf einer Decke oder Yogamatte. Beugen Sie sich langsam nach vorne, um die Stirn oder Schädeldecke auf die Yogamatte aufzulegen. Bei  Problemen in der (Hals-)Wirbelsäule können Sie den Kopf auf ein Yogakissen oder eine gefaltete Decke auflegen. Die Arme liegen entlang der Beine nach hinten, die Hände neben den Füßen.

Achten Sie darauf: Die Schultern, Arme und Hände völlig ohne Anspannung in Richtung Boden sinken lassen. Die Streckung und Entspannung der ganzen Wirbelsäule zulassen. Ruhig mit dem Bauch gegen die Oberschenkel atmen.

B)      Einstiegsübung: Schultern auf Shirshasana-PRO©

Sorgen Sie für einen rutschfesten Untergrund (z. B. eine Yogamatte). Stellen Sie für die Einstiegsübung den Shirshasana-PRO© mit der Rückseite gegen eine Wand.

So geht's: Knien Sie, (evtl. auf einer gefalteten Decke) vor den Shirshasana-PRO© auf den Boden. Lassen Sie die Hände noch auf dem Boden. Senken Sie nun den Kopf nach unten und legen Sie die Schultern auf die Polster des Shirshasana-PRO©. Achten Sie darauf, dass der Nacken frei bleibt. Fassen Sie nun mit den Händen die beiden ergonomischen Rundgriffe. Verweilen Sie ein bis zwei Minuten in dieser Position. Entspannen Sie und atmen Sie ruhig und tief.

C)      Stehender Kopfstand mit Shirshasana-PRO©

Hinweis: Der stehende Kopfstand ist eine gute Übung, um den Körper auf den Kopfstand vorzubereiten. Sie bleiben dazu noch mit den Füßen auf dem Boden stehen. Gewöhnen Sie ihren Körper allmählich an diese ungewohnte Haltung.

Sorgen Sie für einen rutschfesten Untergrund (z. B. eine Yogamatte). Stellen Sie den Shirshasana-PRO© mit der Rückseite gegen die Wand.

Nehmen Sie die Position der Einstiegsübung (B) ein, die Schultern auf Shirshasana-PRO©.

So geht's: Heben Sie nun langsam Ihre Hüfte an und wandern Sie mit den Füßen in kleinen Trippelschritten langsam zum Hocker hin, bis der Rücken fast senkrecht steht. Gehen Sie nur soweit, wie es sich angenehm anfühlt. In diese Position spüren Sie bereits, wie der Oberkörper und der Kopf angenehm durchblutet und energetisiert werden. Schulter- und Rückenmuskeln arbeiten bereits kräftig.

D)     Kopfstand sicher halten mit Shirshasana-PRO©

Hinweis: Sollte der Kopfstand für Sie noch ungewohnt sein, üben Sie anfangs nur wenige Sekunden. Sie werden mit der Zeit ganz von selbst länger in der Haltung verweilen können.

Sorgen Sie für einen rutschfesten Untergrund (z. B. eine Yogamatte). Stellen Sie den Shirshasana-PRO© etwa 50 Zentimeter von der Wand weg.

Nehmen Sie die Position der Einstiegsübung (B) ein. Gehen Sie über zum „stehenden Kopfstand“, noch mit den Füßen auf dem Boden.

So geht’s: Für den "halben Kopfstand" geben Sie nun festen Druck auf die Arme. Heben Sie die Hüfte weiter senkrecht nach oben. Die beiden Knie bleiben vorerst noch angewinkelt, die Beine noch nicht strecken. Verharren Sie eine Weile in dieser Stellung. Achten Sie auf einen sicheren Halt und ruhige Atmung.

So geht's: Für den "vollen Kopfstand" strecken Sie nun die Beine langsam senkrecht nach oben. Atmen Sie ruhig und gleichmäßig. Achten Sie auf Ihren Körper. Halten Sie das Gesäß fest gespannt. Entspannen Sie die Beine in der Stellung. Halten Sie den Kopfstand, so lange wie es sich angenehm anfühlt.

E)      Stellung abbauen

Kehren Sie langsam und behutsam aus der Stellung zurück.

Winkeln Sie zuerst die Beine an. Senken Sie nun langsam und kontrolliert die Beine in Richtung Boden zurück.

Verweilen Sie anschließend mit ein paar tiefen ruhigen Atemzügen in der „Stellung des Kindes“.

Hinweis: Wenn Sie möchten, können Sie nach einigem Üben, eine gefaltete Decke oder ein flaches Buch an die Stelle legen, wo die Schädeldecke dem Boden nahe kommt. Dies gibt Ihnen dann das Gefühl, dass Sie mit dem Kopf auf dem Boden stehen, die wahre Bedeutung des Shirshasana.

 

 

 

 

 

 

 

 

Shirshasana-PRO ©  | Die Welt mit anderen Augen sehen